Wake Control Vienna 2013: Favoritensieg für Shootingstar:

By  |  0 Comments


Bei perfekten Bedingungen riss Shootingsstar Im San die Kontrolle über den Wakeboardcontest an sich, während die Damen sich ein Weltmeisterduell lieferten.
Wake Control Vienna 2013. Foto: Simon Vanhal

Strahlender Sonnenschein an der Donauinsel in Wien, 4.000 Zuschauer und die internationale Wakeboard-Elite am Start: Das waren die Zutaten für den 4-Star Cable Wakeboard Worldtour Stopp in Wien! Inmitten der brodelnden Sommerarena wurde ein Südkoreaner seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

Südkoreanischer Sieg vor 4.000 Zuschauern

600 Worldranking-Punkte riss sich der südkoreanische Favorit Im San unter den Nagel und überzeugte durch einen sensationellen Run beim Wake Control Vienna 2013. In der Kategorie Open Men begeisterte der 15-jährige Shootingstar aus Asien nicht nur die Judges: Auch das Wiener Publikum zeigte sich von dem immer lachenden Rider aus Seoul begeistert. Sein Ausnahmerun mit Backside Lipslide über die Elbow-Tube, einen Front Mobe mit Grab, einen Switch Mobe 540, einen Railey 540 sowie einen TS Backside 720 am Kicker brachten ihm letztendlich den Sieg ein.

„Ich bin super happy über den Sieg und es hat mir einfach riesigen Spaß gemacht hier mit meinen Freunden im Finale zu fahren. Ich hatte Glück, dass mir mein Run voll aufgegangen ist, denn das Level war sehr hoch.“, sagte Im San nach der Siegerehrung im Interview. Mit einer starken Leistung landete Miles Töller aus Deutschland auf dem zweiten Rang, gefolgt vom Urgarn Szebasztian Szolath.

Starke Konkurrenz bei den Damen des Wakeboard Cup Wien 2013

Bei idealen Bedingungen am Wiener Wakeboardlift kam es in der Königsklasse der Open Women zum weltmeisterlichen Duell: Hier battleten sich die Weltmeisterin Sophia Marie Reimers und Junioren-Weltmeisterin Julia Rick um den Sieg. Das spannende Duell konnte beim Wake Control Vienna 2013 am Ende das junge Talent für sich entscheiden. Die Weltmeisterin hingegen wurde sogar von der Niederländerin Sanne Meijer auf den dritten Platz verdrängt.

Auch die unter 19-jährigen Junioren konnten Jugdes und Zuschauer durch ihr hohes Niveau beeindrucken. Bei den Ladies hielt Vanessa Weinhauer die deutsche Fahne hoch und ergatterte den ersten Platz, während überraschenderweise in der Kategorie Junior Men sich der Ungar Akos Hegedus durchsetzte. Die Kategorie Wakeskate dominierte schließlich der Wiener Kevin Cobb vor Jonathan Silvervshatz aus Israel und Marcel Bokr aus Österreich.

Hier nochmal alle weiteren Termine des Corona Wakeboard Cup 2013 im Überblick:

Samstag, 13. Juli – Wakeboard Cup Staatsmeisterschaften Planksee
Disziplin: Österreichische Staatsmeisterschaften Cable Wakeboard

Samstag, 20. Juli – Wakeboard Cup River Rumble Marbach
Disziplin: Wakeboard Boot

Samstag, 03. August – Wakeboard Cup Pirates Ball Gmunden
Disziplin: Wakeboard Boot

Samstag 10. August – Wakeboard Cup jetlake Feldkirchen
Disziplin: Cable Wakeboard

Samstag 14. September – Wakeboard Cup Staatsmeisterschaften Gsi-Berg Battle
Diszplin: Österreichische Staatsmeisterschaften Wakeboard Boot

Weitere Informationen zum Corona Wakeboard Cup 2013 sind auf der Homepage von Wakeboard Austra zu finden.

Foto: Simon Vanhal

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.