Chill and Ride 2013: Die größte Wakeboard-Party Europas:

By  |  0 Comments


Auch in diesem Jahr bringen die internationalen Superstars der Wakeboardszene beim Chill and Ride 2013 wieder den Rhein zum Kochen.
Chill and Ride 2012. Foto: Benjamin Wiednehofer

Auch im Jahr 2013 steht das dritte Augustwochenende wieder ganz im Zeichen des Wakeboardens hinter dem Boot: Vom 15. bis 18. August bringen einige der besten Athleten der Welt mit ihren Tricks den Rhein zum Kochen. Das Chill and Ride in Freistett ist nicht nur die größte Veranstler diese Art in Europa, sondern die Wakeboarder kämpfen auch um ein Gesamtpreisgeld von 6.000 Euro.

Wakeboard-Geschichte am Rhein

Mittlerweile ist es acht Jahre her, dass ein paar Verrückte aus der deutschen Wakeboard-Bootszene das Örtchen Freistett am Rhein zum erstne Mal in Beschlag genommen haben. In diesen acht Ausgaben ist das Chill and Ride nicht nur zum größten Wakeboard-Boot-Contest in Europa gewachsen, sondern auch die Partys können sich jedes Mal sehen lassen.

Über die letzten Event-Jahre hinweg ist aber auch das Event immer internationaler geworden. Allein ein Blick auf die Gewinner der letzten Veranstaltungen zeigt, wie hochkarätig das Teilnehmerfeld mittlerweile ist. Nachdem in den letzten Jahre schon Wakeboard-Größen wie Sian Hurst aus Irland bei den Ladies oder ihr Landsmann David O’Caoimh an der Karcher Werft an den Start gegangen sind, rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit noch mehr Superstars der Szene.

Aber nicht nur auf dem Wasser soll es beim Chill and Ride 2013 zur Sache gehen: Bei DJ Stylewarz für den Freitag, sowie DJ Raze und DJ Tease am Samstag dürfen die Teilnehmer und Zuschauer auch ordentlich das Tanzbein schwingen.

Weitere Infos bekommt ihr auf der Website des Chill and Ride 2013.

Foto: Benjamin Wiednehofer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.